Schmiedekunst

„smiðr“ altnordisches Wort, aus dem sich die Bezeichnung „Schmied“ ableitet – bezeichnet jemanden, der kostbare Gegenstände erschafft.

Das Handwerk des Schmieds war bereits in der Bronzezeit gefragt und gehört zu den ältesten der Welt. Die Faszination ist geblieben: Menschen sind beeindruckt, wenn sich glühendes Metall unter dem Schlag eines Hammers verformt und langsam die gewünschte Gestalt annimmt. Begleitet von der Hitze des Feuers, dem Geruch der Kohle und dem markanten Klingen des Hammerschlags. In der Tiroler Edelschmiede entstehen mit traditioneller Schmiedetechnik beispielsweise Geländer und Balkonaufsätze für moderne Bauwerke. Schmiedekunst spielt auch bei Kaminhauben eine Schlüsselrolle. Diese werden modern mit 3D-CAD geplant und per Laser zugeschnitten. Danach ist handwerkliches Geschick gefragt, um harten Stahl in die gewünschte Form zu bringen.

schmiede_image1
schmiede_image2

Sie wollen mehr Infos?

Kontaktieren Sie uns gleich. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.